Tiertherapie Dresden 

mobile Hundephysiotherapie & Tierheilpraxis in Dresden & Umgebung 

 

Gesunde Zähne - gesundes Tier. 
Weshalb die Zahnhygiene entscheidend zur allgemeinen Gesundheit Ihres Tieres beiträgt

Es ist lange schon wissenschaftlich belegt, dass eine mangelnde Zahnhygiene Auslöser unterschiedlichster Krankheiten sein kann.  Leider wird der Zahngesundheit- vor allem bei unseren Tieren immer noch zu wenig Beachtung geschenkt und bei der Ursachenforschung organischer Krankheiten zu selten berücksichtigt. In meiner Tierheilpraxis habe ich daher schon immer großen Wert bei meinen tierischen Patienten darauf gelegt, mir den Zustand der Zähne ein wenig genauer anzusehen. Da die Zahnhygiene bei unseren Hunden & Katzen oftmals leider stiefmütterlich behandelt wird, entschied ich mich daher eine Weiterbildung zur Tierdentalhygienikerin zu machen und die Zahnreinigung mit Ultraschall und vor allem ohne Narkose fest in meinen Arbeitsalltag in der Tierheilpraxis zu integrieren.

in meiner Tierheilpraxis wird den Zähnen besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Denn mit gesunden Zähnen, bekommt das Tier mehr Vitalität und Wohlbefinden. Gereinigt werden die Zähne ganz ohne Narkose, je nach Zustand in mehreren Durchgängen, mit einer geräuschlosen Ultraschallzahnbürste

Können Zähne unseren und den Körper unserer Tiere wirklich krank machen?

JA! Es gibt eine ganze Reihe an Krankheiten, bei der man unbedingt die Zähne als Auslöser und bei der Ursachenforschung einer Krankheit mit einbeziehen muss.
Die Zähne unserer Hunde & Katzen haben direkten Kontakt zum umliegenden Gewebe und Bakterien können somit fast ungehindert direkt in die Blutbahn gelangen und daher den ganzen tierischen Organismus  und dessen Organe schwächen und auf Dauer sogar langfristig schädigen.
So kann ein infizierter Zahn, oder Zahnstein schnell Herz-Kreislaufprobleme, Nieren- und Lebererkrankungen und Gelenkbeschwerden auslösen, um nur einige wenige Beispiele zu nennen.
Natürlich ist diese Bakterienflut, ausgelöst durch erkrankte Zähne und Zahnstein bei Tieren auch eine stetige Belastung für das Immunsystem und kann somit Allergien und andere krankhafte Prozesse im tierischen Körper begünstigen.

Was ist eigentlich Zahnstein und wieso sollte dieser stetig bekämpft und entfernt werden?

Zahnstein ist im Grunde eine Auflagerung auf dem Zahn unserer Haustiere. Dieser wird durch anorganische Stoffe aus dem Speichel gebildet und lagert sich auf den weichen Zahnbelag (Plaque) auf und härtet aus. Durch seine raue Oberfläche ist er allerdings eine wahre Brutstätte für Bakterien, die so wunderbar am Zahn haften bleiben können. Vor allem  Hunde haben eine sehr tiefe Zahntasche in der sich zuerst und völlig unbemerkt Zahnstein bilden kann. Hier finden die Bakterien ein hervorragendes Milieu und können oft unbemerkt schon  Schaden im Maul des Tieres anrichten.
Durch das direkt anliegende Gewebe kommt es somit schnell zu Entzündungsreaktionen des Zahnfleischs, eine Gingivitis entsteht. Reagiert man jetzt nicht, kann die Folge eine Parodontitis sein, welche den Zahnhalteapparat langfristig schädigt. Auch Bakterien haben durch die entstandene Entzündung eine viel größere Möglichkeit direkt in die Blutbahn Ihres Tieres zu gelangen und dort weiteren Schaden anzurichten.

Was können Sie aber tun, um die Zahnhygiene Ihres Tieres zu unterstützen?

Gerne können Sie mich jederzeit kontaktieren und ich kontrolliere mit Ihnen gemeinsam den Maulzustand Ihres Tieres. Durch meine mobile Tierheilpraxis müssen Sie damit noch nicht einmal vor die Haustüre- ich komme mit meinem Equipment direkt zu Ihnen nach Hause! 
Durch meine geräuschlose Ultraschallbürste werde ich die Zähne Ihres Tieres reinigen und somit den Bakterien die Grundlage für Ihr uneingeschränktes Wachstum nehmen. Denn Ultraschall hat nicht nur die Möglichkeit die Zähne unserer Hunde & Katzen effektiv zu reinigen – nein er tötet gleichzeitig Bakterien ab. Der Unterschied ist sofort spürbar, Zahnfleischentzündungen gehen zurück und der Maulgeruch nimmt stetig ab. Bei starkem Zahnstein kann eine mehrfache Behandlung nötig sein, die die Tiere aber gut akzeptieren und vor allem dabei nicht in Narkose gelegt werden müssen.
Sollte der Zahnzustand Ihres Tieres bereits so schlecht sein, sodass gegebenenfalls Zähne entfernt werden müssen, verweise ich Sie selbstverständlich an einen fachkundigen Tierarzt.


Im Anschluss der Zahnreinigung werden wir gemeinsam die Möglichkeiten besprechen, die Sie selbst haben um erneutem Zahnstein vorzubeugen. Das sind unter anderem Tipps und Kniffe für das regelmäßige und einfache Zähneputzen, sowie ein Blick auf die Ernährung Ihres Tieres, die durchaus auch eine tragende Rolle bei der Zahnsteinentstehung spielen kann! Zudem werden wir gemeinsam durchgehen, wie Sie den Gesundheitszustand der Zähne Ihres Haustieres selbst regelmäßig checken können, um bei Bedarf schnell handeln zu können.

 
Haben Sie Fragen oder möchten Sie gerne einen gemeinsamen Termin für die Zahnreinigung Ihres Hundes oder Ihrer Katze ausmachen? Dann zögern Sie nicht mich zu kontaktieren.

Ich freue mich darauf, Sie kennen zu lernen und Ihrem tierischen Begleiter zur Zahngesundheit und neuem Wohlbefinden zu verhelfen!



E-Mail
Anruf
Instagram